Qualitätskontrolle für Optical Polishing und Oberflächenfinish

Das Polieren optischer Komponenten, z.B. aus Glas, ist eine weitverbreitete Methode zur Oberflächenveredelung. Im Feinbearbeitungs-Prozess von hochpräzisen mechanischen wie optischen Komponenten werden üblicherweise minimale Oberflächendefekte für besonders glatte Oberflächen beziehungsweise Werkstücke mit einer außerordentlich hohen Oberflächengüte erzielt. Das Polieren von Oberflächen erreicht ein sogenanntes Superfinish oder auch Microfinish, was entscheidenden Einfluss auf die weitere Verarbeitung, auf die langfristige Qualität und Funktionalität der Präzisionsbauteile hat. Diese Präzisionsbauteile werden aus verschiedenen Materialien – meist Glas, aber auch Metall – hergestellt. Um die Anforderungen an das optische Oberflächenfinish zu erfüllen, ist einer der finalen Bearbeitungsschritte der Polierprozess zur Oberflächenveredelung.
 
Abhängig von Herstellern und den zugrundeliegenden Poliermaschinen existieren kleinere Variationen des Optical Polishing Prozesses. Zum Beispiel verhalten sich Oberflächenparameter unterschiedlich je nach Material und Spindelgeschwindigkeit. Wie konsistent ist die Schleifpartikelgröße und wie groß ist die durchschnittliche Schleifpartikelgröße innerhalb des Poliermittels? Wie wirkt sich die Polierzeit auf das Polierergebnis und Oberflächenfinish aus? Verursachen größere Partikel oder Verunreinigungen gar Oberflächenrelikte wie Oberflächenkratzer oder andere Oberflächendefekte?

Kurz gesagt, diverse Parameter beeinflussen die Oberflächengüte im Optical Polishing bzw. Polierprozess.

Charakterisierung polierter Oberflächen mit optischer 3D-Messtechnik

Hier hilft die optische und berührungslose 3D-Oberflächenmesstechnik bei der Qualitätskontrolle polierter Oberflächen und ermöglicht ein Feedback für den den Polierprozess. TopMap Micro.View® ist ein hochgenaues, optisches 3D-Profilometer zur Charakterisierung und Analyse von Präzisionsoberflächen. Es liefert rückführbare Ergebnisse nach internationalen Standards. Das zerstörungsfreie Kohärenz-Scanning-Interferometer (auch Weißlicht-Interferometer) erfüllt die hohen Anforderungen an das Oberflächenfinish in der Optik-Industrie. Das Rauheitsmessgerät ist voll automatisierbar und damit sowohl für das Messlabor als auch in der industriellen Qualitätskontrolle und in der Produktionsumgebung einsetzbar. Micro.View® detektiert hierbei zuverlässig Oberflächendefekte und überprüft die Toleranzen optisch glatter Oberflächen und feinbearbeiteter Optiken. Mit seiner hohen vertikalen wie lateralen Auflösung und hohen Wiederholgenauigkeit misst Micro.View® ein breites Spektrum an optischen Materialien, egal ob superfinished glänzend oder matt.

Ihr PolyXpert für Oberflächenmesstechnik