Polarisation präzise kontrollieren

Polarisationsabhängige Effekte haben in faseroptischen Systemen oft unerwünschte Auswirkungen, wie z. B. polarisationsabhängige Verluste (PDL) in Komponenten, Geräten oder die Polarisationsabhängigkeit der Verstärkung in EDFAs. Um die Polarisation zu kontrollieren, gibt es für Sie zwei Ansätze:

  • Mit „Scramblen“ den Polarisationszustand des Lichts mit hoher Frequenz ändern, d. h. das Licht wird quasi depolarisiert
  • Polarisationssteller einsetzen, wenn Sie einen bestimmten, fester Polarisationszustand wünschen


Für motorisierte Polarisationscontroller nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Polarisationssteller (manuell) -Miniatur

  • All-Fiber-Konzept
  • Patentiertes Prinzip ohne Quetschen der Faser
  • Superkompakt
  • Einfache Integrierbarkeit
  • Geringe Dämpfung

PDF-Download

Spezifikation

 IPCMiniature IPC

Operating Wavelength Range

1520 ~ 1620 nm1520 ~ 1620 nm

Insertion Loss

< 0.5 dB (< 0.3 dB typical)< 0.5 dB (< 0.3 dB typical)

Polarization Extinction Ratio

> 20 dB (> 25 dB typical)> 20 dB (> 25 dB typical)

Back Reflection

< –60 dB (without connector)< –60 dB (without connector)

Dimensions (W × H × D)

88 × 17 × 19.5 mm88 × 6 × 10 mm

 

Polarisationssteller (manuell) -Paddles

  • All-Fiber-Konfiguration
  • Klassischer Paddle-Aufbau („Schweineohren“)
  • Wellenlängen: 830, 1310, 1550 nm
  • Einfach
  • Kostengünstig


PDF-Download


 

Polarisationsscrambler - Benchtop

  • All-Fiber-Konfiguration
  • Schnelles Scramblen mit > 1 MHz
  • Zentralwellenlängen: 980, 1310, 1480, 1550, 1570, 1590 nm
  • Große Bandbreite > 40 nm
  • Niedrige Dämpfung < 0.7 dB
  • Rack- oder Modulversion optional


PDF-Download

Modelle

 Output DOPPolarization modulation frequenciesOperating wavelength range

PS3000

< 5 %1310, 1480, 1550, 1590 nm> 40 nm

PS3100

< 5 %1550, 1590 nm> 40 nm each

PS3200

< 5 %980, 1570 nm> 80 nm

Ihr PolyXpert für Faseroptische Messtechnik