3D-Scans kombiniert mit Fotogrammetrie für große Objekte

Das Fotogrammetrie-System ist für High-End-Industrieanwendungen und Objekte bis 20 m Größe konzipiert. Es ermöglicht bereits ohne die Kombination mit 3D-Scans Punkt-zu-Punkt-Vermessungen zur Qualitätssicherung oder Montagekontrolle, beispielsweise in der Automobil-, Schiffs- und Stahlbauindustrie.

Das simple System besteht aus einer Kalibrierplatte, Maßstäben, Target-Marken und der Smarttech3D Measure Software. Darüber hinaus wird nur eine handelsübliche Kamera mit Blitzfunktion benötigt.

Nach dem Anbringen der Maßstäbe und Targets wird das Objekt aus verschiedenen Perspektiven fotografiert. Die Zusammenführung der Aufnahmen durch die Software erzeugt eine 3D-Punktekarte des Objekts und kann bereits für Punkt-zu-Punkt-Vermessungen genutzt werden.

Beliebig viele 3D-Scans des Objekts werden dann anhand dieser Karte ausgerichtet und in einem Koordinatensystem zusammengeführt. Beide Verfahren sind nach VDI/VDE 2634-Standard ausgelegt.

Auf diese Weise können mit einem üblichen Smarttech3D-Scanner und dem portablen Fotogrammetrie-Kit große Objekte in ein hochauflösendes und exaktes digitales Modell überführt werden. Die Genauigkeit der fotogrammetrischen Objektkarte erreicht 92 μm während die des Scans – abhängig vom Scannermodell – bis zu 10 μm erreicht.

Die Software beinhaltet Tools für die Qualitätskontrolle wie eine farbige Abweichungskarte von gemessenem Objekt und CAD-Referenz, Abstandsmessung, Querschnitt- sowie Flächen- und Volumenmessungen. PDF-Kontrollberichte lassen sich direkt aus der SMARTECH3D Measure Software erstellen.

 

Vorteile

  • Leicht zu transportieren – Systemgewicht ca. 5 kg
  • Verwendbar bei hellem Tageslicht sowie für dunkle Objekte
  • Hohe Präzision für Objekte bis 20 m und mehr
  • Unempfindlich gegen Stöße und Vibrationen
  • In einem großen Temperaturbereich einsetzbar

Fotogrammetrie und 3D Scan-Integration

Ihr PolyXpert für 3D-Messtechnik