Entwicklungszeiten und Time-to-Market beschleunigen

Die Experimentelle Modalanalyse (EMA) dient der Modellvalidierung oder Korrektur (Model Updating) von Simulationsergebnissen einer Finite-Elemente-Berechnung (Finite Elements Model = FEM). Die Auslegung von Bauteilen mit einem Finite-Elemente-Modell ist eine effiziente Methode, um Entwicklungszeiten zu reduzieren. Die resultierenden strukturdynamischen Modelle müssen dann im realen Experiment am Prototypen bestätigt werden (experimentellen Modaltest).

Design right the first time - Polytec Scanning Vibrometer beschleunigen die Entwicklung hierbei signifikant per berührungsloser, vollflächiger Messung ohne die Schwingungscharakteristik zu beeinflussen. Die FE-ähnliche hohe räumliche Datendichte ermöglicht auch Modalanalysen höherer Moden und aussagekräftiger MAC-Analysen. Importieren Sie das Messgitter aus der FE-Simulation, um im kongruenten Koordinatensystem zu arbeiten statt zu interpolieren. Die virtuell unbegrenzten Messpunkte erzielen eine hohe räumliche Auflösung - unabhängig von der vorhandenen Aufnehmer- und Kanalanzahl, wie beim Einsatz von Beschleunigungsaufnehmern. Hohe Datenqualität schafft hohe Verlässlichkeit beim Validieren akustischer Modelle. Im vollautomatisierten RoboVib®-Testcenter geschieht das sogar über Nacht.

Polytec Magazin

Bremsscheiben auf dem Prüfstand
Experimenteller Modaltest mit Laservibrometern

Artikel lesen

Präzise und berührungslose Modellvalidierung komplexer Strukturen

Die Notwendigkeit der Validierung von Simulationsmodellen komplexer mechanischer Strukturen hat im Hinblick auf die Effizienz des Designprozesses stark an Bedeutung gewonnen. Dies gilt insbesondere für nicht-lineare Strukturen (wie z. B. Verbundwerkstoffplatten und gefügte Komponenten), bei denen die Verwendung einer verlässlichen, vollflächigen Messung von entscheidender Bedeutung ist. Dieses Tutorial umfasst die Anleitung und Anwendungsbeispiele für die Scanning Laser Doppler Vibrometrie (SLDV) als nicht-invasive Technologie zur effizienten Charakterisierung komplexer mechanischer Strukturen. Lesen Sie hier das komplette Paper zur IMAC International Modal Analysis Conference.

Eichenberger J., Sauer J. (2022) Validating Complex Models Accurately and Without Contact Using Scanning Laser Doppler Vibrometry (SLDV). In: Di Maio D., Baqersad J. (eds) Rotating Machinery, Optical Methods & Scanning LDV Methods, Volume 6. Conference Proceedings of the Society for Experimental Mechanics Series. Springer, Cham. https://doi.org/10.1007/978-3-030-76335-0_11

Ihr PolyXpert für Vibrometrie