Navitar Zoom 6000 jetzt auch mit variablem Arbeitsabstand

Polytec stellt eine Weiterentwicklung des Zoom 6000 vor: Das Makro-Zoomobjektiv von Navitar lässt sich mit dem neuen Optotune-Modul auf unterschiedliche Arbeitsabstände einstellen.

Objektiv-Adapter und Linse bestimmen normalerweise den Arbeitsabstand des Objektivs. Dank der Optotune-Flüssiglinse von Navitar lässt sich der Arbeitsabstand flexibel anpassen.

Die Flüssiglinse sitzt als kompakte Einheit mit einem Adapter auf dem Grundkörper und wird mit einem USB-Controller über die einfach zu installierende Software angesteuert. Bei Verwendung einer 0,25-fach Linse und eines 1-fach Adapters lässt sich der Arbeitsabstand beispielsweise von ca. 106 mm bis 2,2 m einstellen. Ohne das Optotune-Modul hat man bei gleicher Linse und gleichem Adapter einen fixen Arbeitsabstand von 300 mm. Der motorisierte Fokus der Flüssiglinse arbeitet sehr exakt und schnell. Eine Kombination mit Mikroskop-Optiken ist ebenfalls möglich.

Das Objektiv ist nach wie vor in einer manuellen und motorisierten Version lieferbar. Polytec bietet Anwendungsberatung, Vertrieb und Service für Navitar-Bildverarbeitungsobjektive.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.polytec.com/navitarzoom6000

 

 

Zurück zur Übersicht