Viel Feingefühl für Implantate

Nur unter strenger Einhaltung einer definierten Rauheit der Oberfläche können Implantate lange ohne Komplikationen eingesetzt werden. Deshalb ist es immens wichtig, die Ergebnisse nach teils aufwändiger Oberflächenbehandlung zur Erreichung dieser Güte mittels präziser Oberflächenmesssysteme zu prüfen. Im sensiblen Mundinnenraum, wo Zahnimplantate mit dem Gaumen und Mikroorganismen in Kontakt kommen, können Formabweichung oder Rauheit außerhalb der Toleranzen sehr unangenehm werden. Um die gewünschten Eigenschaften zu erzielen, ist es in einigen Fällen erforderlich, einige Oberflächen besonders zu behandeln. „Bio-Beschichtungen“ erhöhen dabei die Haltbarkeit der Implantate. Polytecs präzise Oberflächenmesstechnik hilft, Abweichungen zu detektieren und so den gewünschten Zustand der Oberfläche zu erreichen.

Oberflächenbeschaffenheit von Implantanten

Ein weiteres sensibles Beispiel sind Gelenkimplantate. Nur mit optimalen Oberflächeneigenschaften ist es möglich, dass der Körper die Implantate annimmt und nicht wieder abstößt. Sind die künstlichen Gelenke an der Oberfläche zu rau, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich unerwünschte Mikroorganismen bilden. Mängel im Polierverfahren dagegen können die Lebensdauer der Implantate beeinträchtigen. Damit Sie stets den optimalen „Mittelweg“ finden, sind die TopMap-Oberflächenmesssysteme von Polytec die ideale Lösung.

Ihr PolyXpert für Oberflächenmesstechnik