Biomechanik so realitätsnah wie nie

In der Biomechanik wird die Finite-Elemente-Methode (FEM) für die Lösung wichtiger medizinischer Fragestellungen eingesetzt, beispielsweise in der Knochenchirurgie, um aus Computer-Tomographie-Daten realitätsnahe Knochenmodelle zu generieren. Diese Modelle werden anhand ihrer dynamischen Eigenschaften verifiziert. Das 3D-Laservibrometer wurde erstmals für die Bestimmung der modalen Parameter eines Beckenknochens verwendet und ermöglichte eine Messung der räumlichen Schwingformen in bisher nicht gekannter Genauigkeit und Auflösung. Genaue verifizierte Modelle tragen zum besseren Verständnis der Biomechanik und letztendlich zu verbesserten Behandlungsmethoden, sicherer Versorgung mit Implantaten und besserer Lebensqualität bei.

Ihr PolyXpert für Vibrometrie