Vision-Sensoren

Für einfache Bildverarbeitungsaufgaben prädestiniert

Viele Aufgaben im Bereich der Qualitätskontrolle können auf einfache Prüfalgorithmen und deren Kombination reduziert werden. Ein PC-basiertes Bildverarbeitungssystem ist in diesen Fällen überdimensioniert. Genau für diese relativ einfachen Aufgaben sind Vision-Sensoren das ideale Werkzeug Ihrer Wahl. Die Kamera-Sensoren bieten Ihnen Kamera- und Auswertetechnik in einem Gehäuse. Mit Vision-Sensoren können Sie z. B. fehlerhafte Teile erkennen, Positionskontrollen durchführen, Winkellagen vermessen, Farbe prüfen oder Codes lesen.

Zur Lösung von Prüfaufgaben und deren Auswertungen gibt es 7 elementare Detektoren: Mustervergleich, Kontur-Erkennung, Helligkeits-, Grauwert- und Kontrast-Erkennung sowie die Messschieber- und BLOB-Funktion.

Da der Kamera-Sensor mit Hilfe eines PCs einfach zu parametrisieren ist, realisieren auch Anwender ohne Bildverarbeitungs-Know-how Aufgaben in kürzester Zeit. Dabei  können die Sensoren ohne an einen PC angebunden zu sein, betrieben werden. Eine Bildverarbeitungsaufgabe wird erst durch die optimale Kombination von Kamera, Optik und Beleuchtung gelöst. Polytec bietet Ihnen ein optimales Paket aus einer Hand. 

In individuellen Online-Demonstrationen erhalten Sie eine kostenlose Beratung über die Einsatzmöglichkeiten und Funktionen der Vision-Sensoren – ganz einfach über das Internet, auf Wunsch auch an eigenen Demo-Objekten.

Merkmale Vision-Sensor PC-basiertes BV-System
Benötigte BV-Kenntnisse Gering bis mittel Mittel bis hoch
Bedienung Parametrierbar Parametrierbar/ programmierbar
Anzahl Kameras 1 Keine Einschränkung
Auswerte-Geschwindigkeit mittel Mittel bis hoch
Auflösung Bis 1,3 MPixel Keine Einschränkung
Platzbedarf Gering Mittel bis hoch
Systemkosten Gering Mittel bis hoch
Installationsaufwand Gering Mittel bis hoch
Lösung für komplexe Anwendung nein ja
Typische Anwendungen Objekt-, Farb-, Code-Erkennung Multi-Kamera-Anwendungen, anspruchsvolle, komplexe Aufgaben für Fächen- oder Zeilenkameras