Oberflächenparameter

Surface Parameters

Bei Werkstücken werden sehr oft definierte Parameter vorgeschrieben, wie Rauheiten oder Welligkeiten. Weißlicht-Interferometer können innerhalb weniger Sekunden 3D-Profile aufnehmen, die bei taktilen Verfahren eine sehr hohe Messzeit erfordern, insbesondere für flächige Parameter. Solche Parameter, beispielsweise Traganteil oder Häufigkeitsverteilungen, können schnell und einfach bestimmt werden. Rauheiten lassen sich ebenfalls optisch bestimmen; die Werte können jedoch von den Ergebnissen taktiler Messungen abweichen, auf die Zeichnungsmaße und Normen oft Bezug nehmen. Neue Richtlinien für die Kalibrierung von Weißlicht-Interferometern geben dem Anwender aber die Sicherheit, dass die Messwerte auf Kalibrierstandards rückführbar sind. Optische Messungen liefern auch Rauheitsparameter. Beispielsweise genügt oft eine Entscheidung, ob eine Oberfläche, z.B. von dynamischen Dichtflächen, zu rau ist – was zu hohen Reibverlusten führen würde – oder zu glatt, wodurch eine zu starke Adhäsion entstehen könnte.